Rittergut im Solling – Aquarellmalerei

Rechtzeitig zu Weihnachten konnte ich ein Aquarell eines Rittergutes im Solling als Auftragsarbeit fertigstellen, die in enger Abstimmung mit meinem Auftraggeber entstanden ist. Mit Hilfe von verschiedenen Objektfotos und lebhafter Korrespondenz können wir dies ein gelungenes Projekt nennen.

Zu Beginn haben wir im regen Austausch eine Bildvorlage aus mehreren Fotos komponiert, da eine Anreise wegen der grossen Entfernung unwirtschaftlich gewesen wäre. Eine Skizze der Vorlage habe ich dann auf den Malgrund übertragen.

Im Verlauf des Malprozesses habe ich meinem Auftraggeber verschiedene Bearbeitungsstände per Email zusenden können. Damit wurde sichergestellt, dass in jeder Phase des Projektes Eingriffsmöglichkeiten vorhanden waren. So haben wir nach einigen Vorarbeiten festgelegt, dass die Arbeit in Aquarellfarben ausgeführt werden sollte, um eine gute farbliche und technische Annäherung an ein bereits beim Kunden vorhandenes Gemälde eines anderen Objektes zu erreichen.

Beispielhaft möchte ich nachfolgend drei Projektstufen vorstellen.

painting by Pat Harrison

Stufe 1

painting by Pat Harrison

Stufe 2

painting by Pat Harrison

das fertige Bild

 

Folgende Materialien kamen dabei zum Einsatz.

Säurefreies Hahnemühle Fineart Bamboo 30×40cm Mixed Media 265g/m² geeignet für Aquarell-, Acryl- und Pastellmalerei.

Cotman Aquarellfarben Ultramarine Blau, Cobalt Blau, Zitronengelb, Cadmium Gelb, Saftgrün, Viridian, Lichter Ocker, gebrannte Sienna, Umbra Natur, sowie Schwarz und Chinesisch Weiss.

Pinsel: Rundpinsel Nr.14, Nr.10, Nr.5 und Nr.3 sowie ein abgearbeiteter Rundpinsel Nr.3.

Begonnen habe ich mit dem Himmel indem ich verdünntes Cobalt Blau mit der Seite des Nr.10 Rundpinsels aufgetragen habe. Danach folgten die Umrisse des Hauses und des Daches mit verdünntem Umbra Natur.

Dann folgte die Mauer vor dem Gebäude mit demselben Rundpinsel Nr.10 und stark wässrigem Umbra Natur nachdem ich zuvor den Bereich mit klarem Wasser angefeuchtet hatte.

Die Baumstämme wurden mit Umbra Natur und einem Rundpinsel Nr.5 aufgetragen, wobei ich Sorge getragen habe, dass die Linien schmaler wurden je weiter es den Stamm hinauf ging. Die dunkelste Seite des Stammes musste sich auf der rechten Seite befinden, da das Licht von links kommen sollte.

Das Blattwerk habe ich mit dem abgearbeiteten Rundpinsel Nr.3 aufgetupft. Mischungen von Viridian und Saftgrün mit Umbra Natur bildeten den Untergrund für die Baumkronen und das Efeu. Die Schatten wurden wo nötig durch Beimischung von Schwarz verstärkt.  Zitronengelb und Grün wurden für die helleren Bereiche eingesetzt und oft stark mit Wasser verdünnt, um die gewünschte Leichtigkeit zu erreichen.

Die Struktur und Textur der Blätter konnte herausgearbeitet werden nachdem verschiedene Farbschichten aufeinander ruhten. Mit dem Rundpinsel Nr.3 den ich in sauberes Wasser tauchte und dann an einem Papierhandtuch abwischte wurden die Effekte durch leichtes Reiben mit kreisförmigen Bewegungen erzielt. Damit konnten die 3D Eindrücke des Blattwerks erzeugt werden. Dies gilt auch für den kontrastreichen Baum in der Mitte des linken Bildteils, der hauptsächlich in den Farben Umbra Natur, lichter Ocker, gebrannte Sienna und Schwarz gehalten ist.

Ähnliche Techniken wurden für das Buschwerk eingesetzt während die Steine der Mauer nach dem Zufallsprinzip mit Umbra Natur und dem Rundpinsel Nr.3 aufgetupft wurden.

Nun konnten die Grasflächen mit einer verdünnten Mischung aus Zitronengelb und Saftgrün auf mit klarem Wasser angefeuchtetem Untergrund angelegt werden. Für die dunkleren Bereiche habe ich Viridian Grün mit der Seite eines Rundpinsels Nr.14 aufgetragen.

Der Fussweg auf der linken Seite entstand mit einem leichten Farbton aus gebrannter Sienna mit dem Rundpinsel Nr.5. Die kleinen Steinchen auf dem Weg habe ich mit einem wasservermalbaren Farbstift aufgetupft.

Zum Schluss wurde Lavendel im Vordergrund mit Chinesisch Weiss, Cobalt Blau und Ultramarine Blau ergänzt. Die Farben ruhen auf schlanken, dünnen grünen Strichen, die mit der Spitze eines Rundpinsels Nr.5 aufgetragen wurden.

Nach Platzierung der Signatur war das Werk vollendet. Besonders erfreulich war dann die Reaktion meines Auftraggebers, der sich über das Resultat begeistert äusserte.

 

Advertisements

Über landscape painter

Painting and drawing have been my passion from early childhood. I have attended numerous exhibitions in England and Germany. Presented with the Judges Award at a show I now have one of my paintings on permanent display at a museum in Greater London with growing sales and commissions.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Freue mich über Ihre Nachricht oder den Klick auf "Gefällt mir". Falls Sie nicht Wordpress registriert sind, verwenden Sie bitte die "Kontakt" Seite

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s